Wahre Verschwörungstheorien

Wahrheitsgemäße Verschwörungstheorien
Quelle: Pixabay

Sie denken, dass Verschwörungstheorien etwas der moderneren Zeit sind? Da müssen wir Sie leider enttäuschen. Die ersten aufgezeichneten Verschwörungstheorien gab es schon im 12. Jahrhundert, als behauptet wurde, dass Juden im Jahr 1144 ein christliches Kind entführten, um es beim Pessachfest zu opfern. Aber es ist davon auszugehen, dass diese so weit zurückgehen, wie die Menschheit kommunizieren kann. Was definitiv keine Verschwörungstheorie ist, ist der Fakt, dass das Mummys Casino Gold eines der besten deutschen Online Casinos ist.

Eines haben die Verschwörungstheorien aber alle gemeinsam – die allermeisten davon sind, wie es der Name schon sagt, Theorien. Im Gegensatz zu diesen wahrlich unglaublichen Theorien gibt es auch Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausgestellt haben. Wir haben in unserem heutigen Blog 8 davon näher angesehen. Lesen Sie weiter und sie werden wahrscheinlich über das eine oder andere sehr überrascht sein.

Das Sunshine Projekt

Das Sunshine Projekt der US-Regierung wurde am 06. August 1953 in der Hochphase der Atombombentests ins Leben gerufen. Der kalte Krieg war geprägt von vielen weltweiten Atombombentests, welche auf See aber auch z. B. in der kalifornischen Wüste stattfanden. Bei der Bevölkerung trat immer mehr die Angst auf, dass sich die radioaktive Strahlung aus den vielen Tests negativ auf die Gesundheit auswirken wird.

Aus diesem Grund hat sich die US-Regierung hinter dem Deckmantel des Sunshine Projekts möglichst viele Leichen vor allem aus Gebieten, in denen Atombombentests durchgeführt wurden, besorgt, um diese zu untersuchen. Letztendliches Ziel war zu erfahren, wie viele Atombombentests ausgeführt werden können, ohne die Menschheit auszurotten.

In den Folgejahren erhielt das Projekt laufend neue Namen und es wird davon ausgegangen, dass die Leichensammlung bis ins Jahr 1974 andauerte, bis das Projekt dann letztendlich eingestellt wurde.

Von der Regierung vergifteter Alkohol

In der Prohibition war der Konsum von Alkohol verboten. Es gab aber Wirtschaftszweige, die Alkohol für Ihre Produktion benötigten. Aus diesem Grund hat die US-Regierung den Alkohol so verändert (vergiftet), dass dieser nicht mehr getrunken werden konnte.

Ab dem Jahr 1926 gab es aber viele mysteriöse Todesfälle, die einen Bezug auf diesen vergifteten Alkohol nahestellten. Die Regierung wies aber alle Schuld von sich – sie konnte auch nie bewiesen werden. Die Prohibition dauerte in den USA von 1920 bis 1933.

Staatliche Gedankenkontrolle

In den USA gab es von 1953 bis 1960 ein Programm namens MK-ULTRA, das von der CIA durchgeführt wurde. In diesem Programm wurde Freiwilligen das Medikament LSD verabreicht. Es gab aber auch ein paar Ableger dieses Projekts wie die „Operation Midnight Climax“, bei der die CIA acht Jahre lang Kunden von Prostituierten mit LSD in Rausch versetzten, die dann über Zwei-Wege-Spiegel beobachtet wurden. Leider wurden die meisten Aufzeichnungen nach den Versuchen vernichtet, deshalb kann über das Ausmaß des Programms wenig berichtet werden.

Sie beobachten Dich

Sie haben es sich sicherlich schon gedacht – denn die Regierungen der Erde haben durch eindeutige Gesetzgebungen auch die Macht das zu sehen, was Sie online machen. Sei es, dass Ihre Telefongespräche nach Stichwörtern abgehört werden, dass Ihre Textmeldungen nach terroristischen Hintergründen automatisch ausgelesen werden etc. Heutzutage sind wir alle gläserne Menschen – und man weiß nicht, welche Methoden sonst noch verwendet werden.

Das Gehalt des Dalai Lama

Der Mythos in den 1960er Jahren war, dass der Dalai Lama ein CIA-Agent sei. Und es hat sich herausgestellt, dass daran auf jeden Fall etwas wahr ist, denn er erhielt tatsächlich in dieser Zeit von der US-Regierung ein jährliches Gehalt von 180.000 USD. In der Zeit des tibetischen Widerstands war die Idee, dass der Dalai Lama die Idee unterstützt, Chinas Infrastruktur zu stören und zu behindern.

Searching or UFOs
Quelle: Pixabay

Falsche Schlachten um Kriege zu beginnen

Auch diese Verschwörungstheorie wurde als wahr erwiesen. Klar ist, dass die Regierungen lügen. Sei es der angebliche Angriff der Nordvietnamesen am Golf von Tonkin auf das amerikanische Marineschiff Maddox oder aber die klaren Beweise, dass im Irak Unmengen von chemischen Kampfstoffen liegen – beides hat zum Krieg geführt, obwohl diese beiden nie bewiesen werden konnten.

Es gibt Aliens!

Seit die US-Regierung seinen Bürgern mitteilen musste, dass die Area 51 in der Wüste Nevadas wirklich existiert, gibt es immer wieder neue Verschwörungstheorien über UFOs und Aliens. Viele Menschen denken auch heute noch, dass in der Area 51 Aliens inhaftiert sind und haben auch zum Sturm dieser Sperrzone in der Wüste im September 2019 aufgerufen.

Was sich faktisch belegen lässt ist, dass die Air Force und die CIA bereits in den 1940er Jahren mit der UFO-Forschung begannen. Auch der Absturz eines Versuchsballons in Roswell in New Mexico schürte weiter die Verschwörungstheoretiker an, wird doch behauptet, dass dort ein UFO abgestürzt sein und lebende Aliens gesichtet wurden. Es gibt weder Belege von Privatpersonen noch Regierungen egal wo auf der Welt, dass tatsächlich ein echtes UFO gesichtet wurde, geschweige, dass Außerirdische Kontakt aufgenommen hätten.

Staatlich kontrolliertes Wetter

Bereits in den 1950er Jahren wurden von der US-Regierung inoffizielle Arbeitsgruppen gebildet, um zu erforschen, wie das Wetter verändert werden könnte. Dies wäre vor allem in Kriegszeiten von großem Vorteil. Auch wenn über Versuche wenig bekannt wurde, musste die US-Regierung zugeben, dass sie im Vietnam-Krieg mehrmals versuchten, Regen herbeizuführen um Nachschubwege der Vietkong zu überschwemmen. 1974 wurde diese Information an die Öffentlichkeit gegeben – die Versuche in Indochina fanden in 1967 und 1968 statt.