Keine Details zur Scheidung von Adele

Adele im Konzert
Quelle: Wikimedia

Sie ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Sängerinnen der letzten Jahre. Mit über 100 Millionen verkauften Tonträgern und zahlreichen Preisen und Auszeichnungen gilt die britische Sängerin sogar als ein Jahrhunderttalent. Ihre Songs laufen daher täglich im Radio, und wahrscheinlich haben auch Sie ihr schon entspannt gelauscht, während sie ein paar Runden im Handy Casino spielen. Die Rede ist natürlich von Adele. Die 1988 in London geborene Sängerin, mit bürgerlichem Namen übrigens Adele Laurie Blue Adkins, ist inzwischen geschiedene Mutter. Moment, geschieden? Oh ja. Auch wenn lange nicht klar war, ob sie überhaupt verheiratet ist, stand die tatsächlich existierende Ehe wohl unter keinem guten Stern, denn sie war von nur kurzer Dauer und ist inzwischen auch beendet.

Wie es bei Berühmtheiten von Adeles Kaliber oft der Fall ist, stehen solche Dinge konstant im Blickpunkt der Fans und Reporter. Entsprechend groß ist das Interesse der Medien an auch noch so privaten Details. Dies nahm Adele zum Anlass, selbst bei Gericht zu beantragen, Einzelheiten der Scheidung nicht öffentlich zu machen. Diesem Antrag wurde stattgegeben. Damit ist der Abschluss dieses Kapitels im Leben der Sängerin wieder einen Schritt nähergerückt. Nachdem die beiden schon seit 2011 zusammen waren und dann tatsächlich auch heirateten, trennte sich die Sängerin vor ca. einem Jahr von ihrem inzwischen Ex-Mann Simon Konecki.

Die Vorgeschichte

Vielleicht denken Sie jetzt, Simon wer? Simon Konecki ist Vorsitzender von Drop4Drop, einer Wohltätigkeits­organisation, die in Entwicklungsländern für die Versorgung mit sauberem Trinkwasser sorgt. Er und Adele haben einen gemeinsamen Sohn, Angelo, der 2012 geboren wurde.

Koneckis Beziehung zu Adele war lange Gegenstand vieler Medienspekulationen. Adele versuchte lange, sie geheim zu halten. Dann gab es immer wieder Gerüchte, sie hätten sogar heimlich geheiratet. Lange war unklar, ob und wann das nun tatsächlich geschehen war oder nicht. Aus eher traurigem Anlass wurde dies nun aber höchst offiziell bestätigt, nämlich in den Scheidungspapieren. Diese sorgen zumindest in dieser Hinsicht für Klarheit.

Denn diese Papiere verraten, dass die Sängerin und der Unternehmer tatsächlich verheiratet waren. In verschiedenen Medien in Großbritannien wurde immer wieder berichtetet, dass die Hochzeit schon im Jahre 2016 stattgefunden hatte. Doch nun zeigt sich, dass dies nicht der Fall war. Denn laut den Dokumenten standen Adele und Simon erst am 4. Mai 2018 vor dem Traualtar. An diesem Tag veranstaltete Adele in Los Angeles einer Party unter dem Motto „Titanic“. Sie selbst erschien zu diesem Anlass als Rose, eine der Hauptfiguren aus David Camerons erfolgreichem Film. Was damals viele für die Feier zum Anlass des 30. Geburtstags der Sängerin hielten, war aber in Wirklichkeit die Hochzeitsfeier des Paares. Die Ehe der beiden dauerte damit allerdings deutlich kürzer, als oft angenommen. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen des Medienrummels und der vielen Gerüchte war sie nicht einmal ein Jahr nach der Hochzeit schon wieder vorbei.

Adeles Scheidungsdetails bleiben geheim
Quelle: Pixabay

Scheidung mit Geheimnissen

Die Sängerin und der Wohltäter beendeten ihre Ehe nach acht gemeinsamen Jahren im vergangenen April. Scheidungen bei Prominenten können sich oft über Jahre hinziehen und extrem hässlich werden. Adele und Simon wollen das eindeutig nicht. Daher haben sie beide sich verpflichtet, die Details zum Wohle ihres Sohnes so privat wie möglich zu halten. Ein Gericht in den USA hat auf Antrag der Sängerin hin entschieden, dass die Einzelheiten von Adeles Scheidung von Simon Konecki nicht veröffentlicht werden. Dazu gehört auch, was nach der Trennung mit dem Vermögen des Superstars geschieht, das um die 140 Millionen Pfund beträgt.

Dies passt zum bisherigen Umgang der Sängerin mit ihrem Privatleben. Denn auch wenn sie privat offen mit der Tennung umgeht, sagt Adele öffentlich so wenig wie möglich dazu.

Zukunftspläne der Sängerin

Zunächst muss Adele sich also um rechtliche Angelegenheiten kümmern, auch wenn die Fans wahrscheinlich keine Einzelheiten zur Scheidung erfahren werden.

Der Star blickt vorwärts und in die Zukunft, und ihre Fans warten auf ihre neue Platte, die in sechs Monaten veröffentlicht werden soll. Auch für Adele selbst ist ihr neues Album, das im September in die Regale kommen soll, ein großer Relaunch. Es wird ihre erste Veröffent­lichung seit ihrem letzten Album namens 25 von vor fünf Jahren sein. Es ist damit zu rechnen, dass sie die Fans mit ihrer neuen Musik wieder begeistern wird. Seit der Trennung ging außerdem das Gerücht um, dass die Hello-Sängerin mit dem Künstler-Kollegen Skepta mehrere Dates hatte. Aber auch diese Phase scheint nicht von langer Dauer gewesen zu sein. Uns bleibt zu hoffen, dass Adele die schwierige Phase gut überwindet und uns bald wieder mit gefühlvoller Musik beglückt.