Glück für alle?

Wie man glücklich wird
Quelle: Pixabay

Unternehmen möchten, dass ihre Mitarbeiter glücklich sind – aber auch das Internet möchte seine Besucher glücklich machen. Dies ist ein Fakt, der auch sehr sinnvoll ist, denn ein Mensch möchte unterhalten werden und dabei auch einmal die Zeit vergessen. Deshalb hat es sich der Technologie-Gigant Google nicht nehmen lassen, einen Mitarbeiter, der mit allen erdenklichen Algorithmen vertraut ist, mit einer neuen Stellenbeschreibung auszustatten. Und die Stellenbeschreibung ist einfach – der Ingenieur hat die Aufgabe, die Menschen glücklicher und die Welt friedlicher zu machen.

Auch wenn Sie jetzt denken, dass dies doch ziemlich an den Haaren herbeigezogen ist – es steckt schon eine Wahrheit dahinter. Denn wenn Sie zum Beispiel ein Handy Casino besuchen, dann werden Sie direkt beim Öffnen der App feststellen, dass Sie die Farben und die Musik fröhlich stimmen werden. Sie können gerne einen Selbstversuch starten.

Wer hat diesen Algorithmus entdeckt?

Um diese Geschichte aufzulösen, müssen wir in der Zeit zurückgehen, ins Jahr 2012/2013. Damals bemerkte Chade-Meng Tan, einer der ersten Ingenieure des riesigen Unternehmens in Mountain View, dass viele seiner Kollegen bei der Arbeit sehr gestresst und unglücklich waren. Also beschloss er, dass er etwas dagegen unternehmen wird. Er überredete seine Vorgesetzten, dass sie ihm erlauben, einen Kurs für die Mitarbeiter zu erstellen, in dem die Mitarbeiter ihre Achtsamkeitsfähigkeiten zur Verbesserung der emotionalen Intelligenz und zur Förderung des Wohlbefindens trainieren konnten. Hierzu wechselte er in die Personalabteilung, denn er wollte diesen Kurs auf jeden Fall selbst führen.

Der angebotene Kurs

Chade-Meng Tan überlegte etwas länger, wie er den Kurs nennen sollte und entschied sich dann in Anspielung an seinen Arbeitgeber ihn „Search Inside Yourself“ (Suche in Dir) zu nennen, ein vielleicht etwas esoterischer Name, aber sehr passend. Den gleichen Namen trägt auch sein Buch, dass er dann später geschrieben hat.

Welche Idee steckt dahinter?

Als er seinen Kurs fertiggestellt hatte und auch schon erste Erfolge erzielen konnte, trat er bei einigen Fachtagungen auf und stellte sein „einfaches“ Konzept vor. Seine Vorträge trugen den vielversprechenden Namen „Mach dich zum glücklichsten Menschen der Welt“. Man muss wohl nicht anmerken, dass alle seine Vorträge bis auf den letzten Platz belegt waren. In seinen Vorträgen stelle Chade-Meng Tan sein „wissenschaftlich bewiesenes“ Geheimnis des Glücks vor, welches auf drei einfachen Schritten beruht. Und genau diese drei Schritte werden wir Ihnen nun vorstellen.

Einfache Schritte zum Lächeln mehr
Quelle: Pixabay

Schritt 1: Beruhigen Sie Ihren Geist

Der erste Schritt zum Glücklichsein ist eine ruhige Atmung. Denn nur durch eine ruhige Atmung können wir die Gehirntätigkeit etwas verlangsamen. Ebenfalls gehört in diesen Schritt, die Zeit und einfache Wege zu finden, um tagsüber Pausen einzulegen und in diesen Pausen auf den Atem zu achten. Dies lässt sich am einfachsten mit einer kurzen Meditation erklären. Es ist aus Studien erwiesen, dass ein sogenanntes Achtsamkeitstraining die vom Gehirn ausgesandten Ängste reduziert. Wie aber überwinden Sie Stress? Es gibt Hinweise darauf, dass Achtsamkeit dabei helfen kann, negative Gedanken abzuwehren – und Stress ist ein Teil davon. Meng erwähnt natürlich, dass der erfolgreiche Umgang mit Depressionen und Angstzuständen nicht unbedingt mit der Steigerung des Glücks gleichzusetzen ist, aber der Abbau von Ängsten kann zu großen Glücksgefühlen führen.

Schritt 2: Zeichnen Sie Momente der Freude auf 

Dieser Schritt ist ganz einfach zu erklären. Genießen Sie die Momente, in denen Sie sich etwas Gutes tun. Und da spielt es absolut keine Rolle, über was wir hier sprechen. Für den einen kann dies ein Einkauf sein, für den anderen ein gehörter Witz oder auch einfach die gemeinsame Zeit mit einer netten Person. Speichern Sie diese Momente der Freude ab und denken Sie an diese, wenn negative Dinge passieren.

Schritt 3: Wünschen Sie anderen Menschen, glücklich zu sein

Für viele Menschen ist Glück nicht der eigene monetäre Wohlstand, sondern die Gabe, anderen Menschen eine Freude zu bereiten, oder anderen Menschen etwas zu geben. Dies kann Freiwilligenarbeit oder auch im Rahmen von Wohltätigkeitsveranstaltungen sein. Ihr Glück wird durch das Glück und die Freude der empfangenden Person multipliziert.

Praxistest – funktioniert dies? 

Wenn Sie die drei Schritte nun gelesen haben, dann gehen Sie einen kurzen Moment in sich, synchronisieren und verlangsamen Ihre Atmung, denken an etwas positives, was bei Ihnen am heutigen Tag passiert ist und wir wetten mit Ihnen, dass sich bei Ihnen ein Glücksgefühl einstellen wird. Wir können von uns behaupten, dass der Praxistest zu 100% funktioniert hat.